Angebot!

Gespräche mit Freunden

Bisher 20,60 13,50

Enthält 5% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 24 Stunden
Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(2 Kundenrezensionen)

Frances und ihre Freundin Bobbi, Studentinnen in Dublin, lernen das gut zehn Jahre ältere Ehepaar Melissa und Nick kennen. Sie treffen sich bei Events, zum Essen, führen Gespräche. Persönlich und online diskutieren sie über Sex und Freundschaft, Kunst und Literatur, Politik und Genderfragen und, natürlich, über sich selbst. Während Bobbi von Melissa fasziniert ist, fühlt sich Frances immer stärker zu Nick hingezogen … Ein intensiver Roman über Intimität, Untreue und die Möglichkeit der Liebe, eine hinreißende, kluge Antwort auf die Frage, wie es ist, heute jung und weiblich zu sein.

Autor: Sally Rooney ISBN: 978-3-630-87541-5 Kategorien: , Schlüsselworte: ,
Luchterhand , 2019
Hardcover , 384 Seiten
Produkt-ID:4079

2 Bewertungen für Gespräche mit Freunden

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Mizzi M. Riedl

    “Wir waren auf einer Klosterschule, sagte Bobbi. Da gab es Probleme. Melissa grinste und sagte: Welche? Na ja, ich bin lesbisch, sagte Bobbi. Und Frances ist Kommunistin.”

    Frances und ihre besten Freundin Bobbi studieren Literatur an der Dubliner Universität. Gemeinsam treten sie bei Poetry Slams auf: Mit den Gedichten von Frances, vorgetragen von Bobbi, die die bessere und selbstbewusstere Performerin ist. Eines Abends lernen Sie das ältere Paar, die Fotografin Melissa und deren Ehemann Nick, er ist Schauspieler, kennen. Sie treffen einander bei Veranstaltungen, besuchen Restaurants, verbringen einige gemeinsame Urlaubstage. Bobbi ist von Anbeginn von Melissa fasziniert, während Frances sich zu Nick hingezogen fühlt.

    Durch den Roman, in dem inhaltlich wenig, emotional sich jedoch intensive und facettenreiche Gefühlswelten auftun, führt die unsichere und selbstbeherrschte Frances mit präziser Beobachtungsgabe. Durch diese, oft zwanghaft reflektierten Begebenheiten, entwickelt sich das Romangeflecht aus Liebe, Eifersucht, Unsicherheit, Intimität und Untreue. Ehemalige oder aktuelle Beziehungen, vielleicht auch zukünftige; reale wie in Gedanken oder Gesprächen erzeugen einen Sog, dem man als Leser nicht widerstehen kann (und möchte).

    „Gespräche mit Freunden“ ist ein Roman in dem tatsächlich viel gesprochen wird; persönlich, am Telefon oder per SMS. Sie setzt sich mit modernen Beziehungen, Normen und Ansichten der Millennials auseinander, die sie durch die Charakterisierung ihrer Figuren aufarbeitet. Die vier Hauptdarsteller dieses Romans sind sparsam gezeichnet, handeln manchmal irritierend oder überraschend. Trotzdem (vielleicht deshalb?) kann man sich als Leserin/Leser ein Bild von ihnen machen.

    Zoe Beck hat den im Original sehr nüchternen Schreibstil der Autorin sehr gut übersetzt und getroffen: Verständlich und ohne auf die Ausdrucksweise der Anfang-20-jährigen zu verzichten.

    Auch für Leserinnen und Leser älter als 20/30/40 Jahre sehr empfehlenswert.

  2. Lieselotte Stalzer

    Buch in sehr gutem Zustand, Schutzumschlg unbeschädigt, aus Privatbesitz

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.