Nominierungen Leipziger Buchmesse 2018
Nominierungen Leipziger Buchmesse 2018

Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse ehrt seit 2005 herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Folgende Bücher wurden nominiert. Die Sieger werden am 15. März bei der Eröffnung der Buchmesse bekanntgegeben. Kategorie Belletristik Isabel Fargo Cole: „Die grüne Grenze“ (Edition Nautilus) Anja Kampmann: „Wie hoch

MEHR ...
Ehrenglauser für Edith Kneifl
Ehrenglauser für Edith Kneifl

1992 erhielt Edith Kneifl den Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres. Mit der Autorin wurde erstmals eine Frau mit dem renommierten Preis ausgezeichnet, und zum ersten Mal ein österreichischer Kriminalroman. Der Ehrenglauser wird für besondere Verdienste um den deutschsprachigen Kriminalroman verliehen und stellt eine Würdigung von Kneifls literarischem Schaffen im Bereich Kriminalliteratur sowie ihres Engagements

MEHR ...
Wissenschaftsbuch 2017

Mit der Wahl eines Wissenschaftsbuchs wird das Ziel verfolgt, Leistungen der Forschung und den heutigen Stand der Wissenserweiterung zu kommunizieren. Das Buch wird damit auch als zentrales Medium für die Wissensvermittlung gesehen. Der Preis „Wissenschaftsbuch des Jahres” wird jährlich in vier Kategorien vergeben. 2017 wurden folgende Bücher gewählt: Naturwissenschaft & Technik: “Der Zufall, das Universum

MEHR ...
Buchquartier 2017
Buchquartier 2017

Bereits zum fünften Mal, findet in den Räumen des Museumsquartiers der Markt der unabhängigen und kleinen Verlage statt. Die edition taschenspiel ist ebenfalls wieder mit einem Stand vertreten. In den Räumlichkeiten des Wiener Museumsquartiers können Lesebegeisterte am Samstag 9.12. und Sonntag 10.12. (jeweils 11:00 bis 20:00 Uhr) bei freiem Eintritt in die Welt der Bücher

MEHR ...
Wahl zum Wissenschaftsbuch
Wahl zum Wissenschaftsbuch

Mit der Wahl zum Wissenschaftsbuch  sollen Leistungen der Forschung und den heutigen Stand der Errungenschaften zu kommuniziert werden. Die wissenschaftlichen Sachbücher stehen dabei im Mittelpunkt und mit ihnen jene Personen, die Forschung betreiben und durch ihre Publikationen vermitteln. Gleichzeitig soll deutlich werden, dass das Buch auch in der heutigen Zeit ein zentrales Medium für die

MEHR ...
Österreichische Buchpreis
Österreichische Buchpreis

Der Österreichische Buchpreis 2017 geht an Eva Menasse. Der Erzählband “Tiere für Fotrgeschrittene”, erschienen bei Kiepenheuer &Witsch zeigt “auf pointierte und stilistisch ausgefeilte Weise, dass auch in der kleinen Form die großen zwischenmenschlichen und gesellschaftspolitischen Themen verhandelt werden können. Eva Menasse schaut in ihrem Buch mit präzisem, zugleich emphatischem und unsentimentalem Blick auf heutige Beziehungen

MEHR ...
Österreichischer Buchpreis 2017
Österreichischer Buchpreis 2017

Aus 113 eingereichten belletristischen, essayistischen, lyrischen und dramatischen Werken von 54vVerlagen, wurden folgende fünf Titel wurden für den Österreichischen Buchpreis nominiert: Auf der Shortlist für den Österreichischen Buchpreis 2017 finden Sie (in alphabetischer Reihenfolge): • Brigitta Falkner: Strategien der Wirtsfindung (Matthes & Seitz) • Olga Flor: Klartraum (Jung und Jung) • Paulus Hochgatterer: Der Tag,

MEHR ...
Buch Wien 2017
Buch Wien 2017

Auch Wien hat sie: eine internationale Buchmesse, die BUCH WIEN. Rund 330 Aussteller aus 10 Ländern nehmen an der diesjährigen Messe teil und präsentieren ihr aktuelles Programm an Romanen und Erzählungen, Krimis, Sach-, Kinder- und Jugendbüchern sowie Fantasy und Science Fiction u.v.m. Dazu findet im Rahmen der Lesefestwoche ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Lesungen, Diskussionen und Vorträgen statt. Die Lesefestwoche findet an Veranstaltungsorten in

MEHR ...
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2017
Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2017

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels wird jährlich anlässlich der Frankfurter Buchmesse in der Paulskirche an eine Persönlichkeit verliehen, die durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten der Literatur, Wissenschaft und Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen hat. Der Friedenspreis geht auf die Initiative weniger Schriftsteller und Verleger im Jahr 1949 zurück und wurde 1950 erstmals verliehen.

MEHR ...
Kriminacht im Café Hawelka
Kriminacht im Café Hawelka

Auch das Café Hawelka macht mit, bei der Kriminacht  am 17. Oktober.  Fans der österreichischen Kriminalliteratur dürfen sich auf Sibyl von Schulenburg freuen, die aus ihrem Kriminalroman “Die Hundefrau” lesen wird. Eintritt frei. ABER: Ein typisch Wiener Einspäner am späten Nachmittag garantiert einen Sitzplatz  bei der begehrten Lesung.  

MEHR ...
Deutscher Buchpreis 2017
Deutscher Buchpreis 2017

Mit Die “Hauptstadt” (Suhrkamp) von Robert Menasse setzte sich der Österreichische Autor im Finale gegen Gerhard Falkner, Franzobel, Thomas Lehr, Marion Poschmann und Sasha Marianna Salzmann durch. Die Jury begründete ihr Urteil wie folgt: “Das Humane ist immer erstrebenswert, niemals zuverlässig gegeben: Dass dies auch auf die Europäische Union zutrifft, das zeigt Robert Menasse mit seinem Roman

MEHR ...
Literaturnobelpreis 2017
Literaturnobelpreis 2017

Nach der Auszeichnung des US-Songpoeten Bob Dylan 2016, hat die Schwedische Akademie erneut einen Außenseiter gekürt: Der neue Literaturnobelpreisträger Kazuo Ishiguro war nicht im weiteren Favoritenkreis. Der 62-Jährige, der zwar in Japan geboren wurde, aber seit seiner Kindheit in Großbritannien lebt, wird für “seine Romane von starker emotionaler Kraft” ausgezeichnet. Die Begründungg des Kommitees: In

MEHR ...