Es werden 37–48 von 55 Ergebnissen angezeigt

  • Empfehlung

    Meise mag Melisse

    17,50

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Wussten Sie, dass Blaumeisen Zitronenmelisse lieben, weil sie damit Parasiten aus dem Nest vertreiben können? Oder dass der Minzeblattkäfer so viel Minze frisst, dass er selbst danach riecht? Elke Schwarzer nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch den eigenen Garten und verrät Ihnen, mit welchen Pflanzen Sie Ihre ganz persönlichen Lieblingstiere anlocken können. Mit Pfaffenhütchen, Silberblatt und Gilbweiderich fühlen sich Rotkehlchen, Aurorafalter und Schenkelbiene bei Ihnen garantiert ganz schnell wie Zuhause. Verwandeln Sie Ihren Garten zum Naturerlebnisort und tragen Sie gleichzeitig zum Erhalt der heimischen Artenvielfalt bei. Ihre neuen Mitbewohner werden es Ihnen danken!

    Hier geht`s zur Leseprobe

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Meister der Dämmerung

    13,40

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Peter Handke wurde 2019 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Er ist einer der umstrittensten und produktivsten Autoren der Gegenwart. Sein Bild in der Öffentlichkeit ist von Extremen geprägt: Hohepriester der Kunst, einsamer Mönch, Serbenfreund. Wie viel Wahrheit steckt hinter diesen Bildern? Auch sein Leben erscheint als Gratwanderung zwischen Extremen: zwischen Einsamkeit und Liebe, Menschenscheu und Ruhmsucht, Sprache und Politik, Traum und Welt.
    Malte Herwig führte lange Gespräche mit dem Dichter, dessen Verwandten, Weggefährten und Kontrahenten, und er erhielt Einsicht in unveröffentlichte Texte Handkes. So entstand eine aufschlussreiche und kontroverse Biographie.
    Ausstattung: Mit zahlreichen Fotos, Faksimiles von Tagebuchseiten sowie Zeichnungen und Skizzen

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Mord im Hotel Sacher

    10,30

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Im Hotel Sacher wird ein rauschendes Frühlingsfest gefeiert, und Journalistin Sarah Pauli ist für den Wiener Boten unter den illustren Gästen. Die Feier ist in vollem Gange, als plötzlich ein Schrei ertönt – in den Waschräumen wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden. Wie sich herausstellt, war das Opfer Konditorin in einer nicht weit vom Sacher entfernten Patisserie. Die Boulevard-Presse hat schnell den Täter ausgemacht: Konditor Max Brücker, Chef und Exfreund der Toten. Sarah ist skeptisch und stößt bald auf rätselhafte Kuchenverzierungen und jede Menge dunkle Geheimnisse …

    In den Warenkorb
  • Angebot!
    Empfehlung
    ANGEBOT

    Nicht auf die Größe kommt es an

    Bisher 17,90 9,90

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Hätten Sie gewusst, dass die Rezepte der beiden beliebtesten, identitätsstiftenden kulinarischen Genüsse der Franzosen – Baguette und Croissant – von einem Wiener Bäcker erfunden wurden? Oder dass Champagnerschalen den Brüsten Marie Antoinettes ihre Form verdanken?
    Gregor Auenhammer hat sich auf die Suche nach dem unerwarteten, außergewöhnlichen Österreich gemacht und ist dabei auf Persönlichkeiten gestoßen, die alle Klischees überwanden und Großartiges hervorbrachten.
    Das Ergebnis ist eine lustvolle Auseinandersetzung mit dem typisch Untypischen in und aus Österreich. Auenhammer schreibt unerschrocken genauso über Hedy Lamarr wie über Felix Baumgartner und macht im Laufe seiner Porträts Entdeckungen, die man nicht für möglich gehalten hätte.

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Provence fürs Handgepäck

    Bewertet mit 5.00 von 5

    14,40

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Provence – das duftet nach Rosmarin und wildem Knoblauch, nach Olivenhainen und Lavendelfeldern, mit denen die Sonne ihr Spiel treibt.
    Jean Giono: Die Provence, ein Ölfleck – Jean-Henri Fabre: Die Zikade – Stendhal: Die Liebe in der Provence bis zur Eroberung durch die nordischen Barbaren – Frédéric Mistral: Kindheit im Dorf der Froschesser – Marcel Pagnol: Mit dem Maultierkarren ins Gebirge – Francesco Petrarca: Die Besteigung des Mont Ventoux – Vincent van Gogh: Briefe aus Arles – Alphonse Daudet: Das Leuchten der Camargue – Marie Mauron: Gelobtes Land der Zigeuner – Peter Mayle: Ausflug nach Aix-en-Provence – Peter Handke: Die Lehre der Sainte-Victoire – Erika und Klaus Mann: Die Noblesse der blauen Küste – Sybille Bedford: Sanary – Literaturhauptstadt des Exils – Gunter Sachs: Rendezvous der Hautevolee – Walter Benjamin: Haschisch in Marseille –
    Jean-Claude Izzo: Stadt des Lichts und des Windes – Dies und vieles mehr über die Provence …

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Rivalen, die es (so) nicht mehr gibt

    Bewertet mit 4.00 von 5

    22,60

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Das Revival von Vinyl und Vintage kann nicht darüber hinwegtäuschen: Viele Dinge und Geräte, die einst ganz selbstverständlich unseren Alltag begleitet haben, sind irgendwann einfach verschwunden. Und mit ihnen all die unglaublich wichtigen Kontroversen von damals: Dallas oder Denver? Geha oder Pelikan? Beatles oder Stones? Adidas oder Puma? Jeder über 40 ist ganz selbstverständlich zwischen diesen scheinbaren Fronten aufgewachsen.

    In den Warenkorb
  • Angebot!
    Empfehlung
    ANGEBOT

    Schiller und seine Verleger

    Bisher 27,70 13,00

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Der verstorbene Insel-Suhrkamp-Verleger, Dr. Unseld, fügt nach dem Band “Goethe und seine Verleger” eine weitere verlagshistorische Besonderheit  hinzu.

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Serendipity: Wer nicht sucht, der findet

    14,40

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    77 zufällige Entdeckungen, die Geschichte schrieben Das schöne englische Wort »Serendipity« beschreibt den glücklichen Zufall, der einen entdecken lässt, wonach man gar nicht gesucht hat.

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Skandalös

    11,40

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Diese Frauen waren ihrer Zeit voraus: Sie eckten an und haben im 20. Jahrhundert für den ein oder anderen Skandal gesorgt. Die Welt hatte ihnen nichts zu bieten, doch sie haben sich alles genommen. Sie kämpften mit ihren Mitteln für ihren Freiraum. Mit Übermaß. Mit Fantasie. Mit Fröhlichkeit. Mit Verzweiflung. Und der Nachhall ihrer Eskapaden ist bis heute nicht verklungen.

    Porträts von: Tallulah Bankhead, Louise Bourgeois, Pearl S. Buck, Lydia Cabrera, Claude Cahun, Marguerite Duras, Elsa von Freytag-Loringhoven, Tove Jansson, Toto Koopman, Else Lasker-Schüler, Clarice Lispector, Mina Loy, Grace Metalious, Nahui Olin, Jean Rhys, Niki de Saint Phalle, Albertine Sarrazin, Annemarie Schwarzenbach, Nina Simone, Violet Trefusis.

    Ausstattung: Mit 20 ganzseitigen s/w Abbildungen

    In den Warenkorb
  • Empfehlung
    NEU

    So schmecken Wildpflanzen

    29,90

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Sie wachsen am Waldrand, auf Wiesen, direkt neben dem Wanderweg: Essbare Wildpflanzen, die vor Geschmack und Heilkraft nur so strotzen. Und doch lassen wir sie oft unbeachtet, gehen an ihnen vorbei. Lasst uns den Blick für diese kleinen Naturwunder wieder schärfen! Lasst uns lernen, wie das geht: Wildpflanzen sammeln, essbare Wildkräuter bestimmen. Lasst uns erkunden, wer sie sind, was sie können, wie sie schmecken. Denn: In der Natur geht es rauer zu als im Gewächshaus. Nur die widerstandsfähigsten Wildkräuter können sich durchsetzen. Und das merkt man auch am Geschmack: der ist viel intensiver und würziger als der, den wir von ihren gezüchteten Verwandten, den Beetbewohnern, kennen. Und was macht man mit Brennnessel, Spitzwegerich und Vogelmiere? Genau: Man verwandelt sie in außergewöhnliche, unglaublich aromatische Gerichte.

     

    Back to the roots: Nicht nur mit wilden Wurzeln, sondern auch mit Kräutern, Früchten und Pilzen!
    Alles beginnt mit einem erholsamen Spaziergang in der Natur. Und der ist nicht nur ent- sondern auch unfassbar spannend: Kaum lernt man die Wildpflanzen kennen, erblickt man plötzlich an jeder Ecke essbare Kräuter und Co. Der Löwenzahn für den Salat wächst neben Nachbars Gartenzaun, die Königskerze am Ufer deines Lieblingsbaches. Saisonalität ist dabei garantiert: Man pflückt und verarbeitet, was man zum jeweiligen Zeitpunkt findet. Alle Infos dazu findest du im Buch: So zeigt der Sammelkalender Wildpflanzen an, die zu den verschiedenen Jahreszeiten ihr intensivstes Aroma entfaltet haben. Mit dabei: Tipps zur nötigen Ausrüstung und zum Umgang mit der Natur. Damit das Sammeln nicht nur dir, sondern auch der Umwelt guttut.

     

    Grüne Vitaminbomben für deinen Kochtopf
    Wie also den Pflanzen aus dem Wald ihre unvergleichlichen Aromen entlocken? Das wissen Meinrad Neunkirchner und Katharina Seiser: In 144 Rezepten zeigen sie, wie vielfältig sich die Kräuter, Früchte und Pilze verarbeiten lassen. Dabei geht es auch ans Eingemachte – denn die Geschmäcker der Wildkräuter machen sich nicht nur in frischen Gerichten gut, sondern lassen sich auch wunderbar konservieren. Außerdem: In den Pflanzenporträts verraten die Autoren für jede der 30 Wildpflanzen, wo sie sich am häufigsten aufhalten, wie sie am besten behandelt werden und mit wem sie am liebsten auf dem Teller landen. Was dabei herauskommt? Herrliche Rezepte mit dem Besten aus der Natur. Hochgenuss garantiert.

    • In 144 Rezepten zeigen 30 Wildpflanzen, welche besonderen Geschmäcker in ihnen stecken
    • Wild Food tut gut: Pflanzen aus Wald und Wiese sind gesund! Und der Spaziergang zum Sammeln der wilden Kräutlein sowieso.
    • Saisonal – genial oder: Nur was im Frühling, Sommer oder Herbst wächst, wird dann auch verarbeitet!
    • In detaillierten Pflanzenporträts erfährst du, wo du die Pflanzen findest, wie du sie verarbeiten kannst und wie sie am besten schmecken!
    • Gläser raus, jetzt wird eingemacht: Nicht nur frisch, sondern auch als Essig, Sirup oder Paste schmecken Gänseblümchen, Taubnessel und Co.
    • Viele der Wildkräuter wachsen unbemerkt und ungeachtet. Hier werden sie zum Mittelpunkt von wunderbar bunten und vielfältigen Gerichten.
    • Wildpflanzen sammeln leicht gemacht: Alles zu Sammelzeitpunkt, Standort und Bestimmung
    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Stadt von gestern. Entdeckungsreise durch das verschwundene Wien

    Bewertet mit 5.00 von 5

    27,00

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    erschwundene Orte, faszinierende Geschichte
    Was einmal war und nicht mehr ist, steht im Mittelpunkt dieser Entdeckungsreisen. Das Stadtbild Wiens veränderte und verändert sich unablässig: durch Abriss im Namen der »Verschönerung« und Regulierung der Stadt, durch Krieg und Katastrophen. Geschichtsträchtige Orte erhalten eine neue Bestimmung, vieles gerät in Vergessenheit. Allenfalls erinnern Gedenktafeln an vergangenen Glanz. Beppo Beyerl und Thomas Hofmann haben sich auf die Spur dieser legendären Orte und Bauten begeben und erzählen ihre faszinierende Geschichte. Eine manchmal wehmütige Begegnung mit Bekanntem und Unbekanntem, mit Verlorenem und Verwehtem, mit der versunkenen Welt des »alten« Wien.
    Orte der Vergangenheit
    >> Philipphof
    >> Rotunde im Prater
    >> Galoppbahn Freudenau
    >> Tivoli in Meidling
    >> Carltheater
    >> Ringtheater
    >> Nordbahnhof
    >> Zahnradbahn auf den Kahlenberg
    >> Asperner Flugfeld
    >> Der Wienerberg und die »Ziegelbehm«
    >> Hütteldorfer und Liesinger Brauerei
    >> Verschwundene Wiener Tiergärten
    >> Wiener-Neustädter-Kanal
    >> Das Rothschild-Spital

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Verschwundene Arbeit. Das Buch der untergegangenen Berufe

    35,00

    Enthält 5% MwSt.
    zzgl. Versand

    Was machte ein Abdecker, ein Fischbeinreißer, ein Kalfaterer, ein Lustfeuerwerker oder ein Planetenverkäufer? Die meisten unserer Vorfahren haben ihr Leben lang Tätigkeiten ausgeübt, von denen wir nichts mehr wissen. Die rapide Veränderung der Arbeitswelt hat Hunderte von ausgestorbenen Berufen hinterlassen. Wie viel hochspezialisiertes Können damit verloren gegangen ist, lässt sich kaum ermessen.
    Wie ein Archäologe legt Rudi Palla in dieser Sammlung all jene Tätigkeiten frei, die wir uns heute teilweise kaum noch vorstellen können. Dieses sorgfältig edierte und liebevoll illustrierte Buch ist ein Reiseführer durch die Sedimente menschlicher Anstrengung, eine Schatz und Wunderkammer, ebenso reich an genau recherchierten Details wie an amüsanten Anekdoten und Kuriosa. Rudi Pallas Lexikon ist nicht nur ein hilfreiches Nachschlagewerk, sondern zugleich ein anregendes Lesebuch, das zum Weiterblättern und Weiterlesen verführt.

    In den Warenkorb