Auf der Suche nach Chet Baker

10,30

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
Bewertet mit 4.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)
Chet Baker, der erste Popstar des Jazz, feiert in den Fünfzigerjahren seine größten Erfolge, doch die Drogen ruinieren seine Karriere. Ihm gelingt, was ihm keiner mehr zugetraut hätte: Er feiert ein Come-back in Europa – bis er im Mai 1988 in Amsterdam aus dem Fenster eines Hotels zu Tode stürzt. Rauchige Jazz-Clubs, amerikanische Musiker im selbstgewählten europäischen Exil, die Coffeeshops und kleinen Gassen in Amsterdam bilden den Hintergrund für einen spannenden Kriminalroman, der den Spuren des von den Drogen und der Musik getriebenen Trompeters nachgeht.
Autor: Bill Moody ISBN: 978-3-293-20557-4 Kategorie: Schlüsselworte: ,
Unionsverlag , 2012
Softcover , 253 Seiten , 1. Auflage
Produkt-ID:1100

1 Bewertung für Auf der Suche nach Chet Baker

  1. Bewertet mit 4 von 5

    Lieselotte Stalzer

    Grachten, Coffee-Shops, Damen die ich in rot beleuchteten Fenstern anbieten, verrauchte Jazzclubs: Die Szenerie des Amsterdams in den 1980er Jahren bildet einen perfekten Rahmen für diesen spannenden Krimi. Und ganz „nebenbei“ erzählt Bill Moody über das Leben und die Musik von Chet Baker.
    Dass der Autor selbst Musiker ist und gemeinsam mit international bekannten Jazzern aufgetreten ist, lässt sich nicht verleugnen. Die Berichte über die legendären Auftritte Chets in den Clubs von London und Amsterdam, die ansteckend begeisternde Beschreibung der Charaktere übertragen den swingenden Rhythmus des Jazz auf jeden Leser. Der Tod des Ausnahmemusikers Chet Baker bleibt – Gott sei Dank – auch nach den Ermittlungen von Evan Horne ein Geheimnis.
    Kein blutrünstiger Krimi, spannende Unterhaltung mit einem Detektiv wider Willen.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.