Es werden 37–48 von 71 Ergebnissen angezeigt

  • Empfehlung

    Ingrid Bergmann. Ein Leben

    Bewertet mit 5.00 von 5

    28,80

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Ingrid Bergman (1915–1982) zählt zu den wenigen weiblichen Weltstars des Kinos. Zu ihren bekanntesten Filmen gehören Klassiker wie “Berüchtigt” von Alfred Hitchcock, “Das Haus der Lady Alquist”, “Casablanca”, “Wem die Stunde schlägt”, “Die Kaktusblüte” oder “Herbstsonate”. Im Lauf ihrer fast 50-jährigen Karriere erhielt sie drei Oscars.
    Ihr Leben hingegen war für die Tochter eines schwedischen Vaters und einer deutschen Mutter, die beide früh starben, eines ohne festen Boden. Als Johanna von Orleans verehrt, entfachte ihre Beziehung mit Regisseur Roberto Rossellini vor allem in Amerika einen Skandal, der sie über Jahre die Sympathien des Publikums kostete. Auf der Basis neuer Quellen und zahlreicher Gespräche mit der Familie – u. a. mit den Töchtern Isabella Rossellini und Pia Lindström – sowie mit Weggefährten – u. a. mit Schauspiellegende Liv Ullmann – schildert Thilo Wydra in dieser ersten neuen Biographie seit vielen Jahren das beeindruckend vielfältige Schaffen und leidenschaftliche Leben der großen Schauspielerin, die in sich zerrissener war, als ihr öffentliches Bild es nahelegt.

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus

    Bewertet mit 5.00 von 5

    22,70

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Die sechsundzwanzigjährige Ise Frank, Tochter einer großbürgerlichen jüdischen Familie, beginnt im München der frühen 1920er-Jahre eine Karriere als Buchhändlerin und Rezensentin. Ihr Leben erfährt eine neue Wendung, als sie den Architekten und Bauhausgründer Walter Gropius kennenlernt. Heute ist ihr Name vergessen: Doch Ise Frank war weit mehr als die Ehefrau von Walter Gropius und Sekretärin der berühmten Architektur- und Designschule. Als Journalistin und Autorin bestimmte sie den Kurs des Bauhauses entscheidend mit. Vor allem aber stellte sie sicher, dass seine bahnbrechenden Gestaltungs- und Lehrideen in der Nazizeit – und auch danach – nicht in Vergessenheit gerieten. Ise Frank, nur scheinbar Randfigur, tritt in diesem biografischen Roman erstmals in den Mittelpunkt.

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Karl Kraus. Der Widersprecher

    46,30

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    „Vieles von dem, was Kraus schrieb, trifft unsere Zeit noch genauer als seine eigene.“ (Jonathan Franzen) Jens Malte Fischer holt Karl Kraus mit einer großen Biografie zurück in die Gegenwart.

    Im Alter von 25 Jahren gründet er “Die Fackel”, die er von 1911 bis 1936 alleine schreibt, die “Letzten Tage der Menschheit” werden zur radikalen Abrechnung mit dem Weltkrieg, die “Dritte Walpurgisnacht” nimmt es auf mit der Hitlerei. Karl Kraus: Das sei der größte und strengste Mann, der heute in Wien lebe, heißt es bei Elias Canetti. Kraus, geboren 1874 im böhmischen Jicin, gestorben 1936 in Wien: Für die einen war er Gott, für andere der leibhaftige Gottseibeiuns. Sein Name ist legendär geblieben, doch wofür er stand, das verblasst mehr und mehr. Jens Malte Fischer holt ihn jetzt mit einer großen Biografie in die Gegenwart. Persönlichkeit und Werk, Freund- und Feindschaften, Sprüche und Widersprüche zeigen einen der größten Schriftsteller in seiner Zeit und darüber hinaus.

    In den Warenkorb
  • Angebot!
    Empfehlung
    ANGEBOT

    Kreiskys große Liebe. Inszenierungen eines Staatsmannes

    Bisher 21,50 15,00

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Zeithistorisch interessanter Bildband mit einzigartigen Fotos

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Landpartie mit drei Damen

    Bewertet mit 4.00 von 5

    10,30

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Chalford, eine idyllische Kleinstadt in den dreißiger Jahren. Eugenia, hoffnungsvolle Erbin des Malmain-Anwesens, macht ihrer Großmutter Kummer. Seit sie ihren treuen Begleiter “Reichshund” ruft, auf Waschzubern vor gelangweilten Hausfrauen faschistische Parolen skandiert und ihre Freunde mit erhobenem Arm begrüßt, fürchtet die Großmutter um den Frieden in ihrem Haus. Erst als zwei junge Männer mit ausgezeichneten Manieren auftauchen, schöpft sie Hoffnung. Oder sind Jasper und Noel nur auf eine Mitgift aus?

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Madame Nina weiß alles

    Bewertet mit 5.00 von 5

    19,95

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Männer sind naiv, dafür sind sie ehrlicher als Frauen, und jene, die es am wildesten treiben, sterben früh, als hätten sie es die ganze Zeit gewusst. Das sind drei der wichtigsten Lebenserkenntnisse von Madame Nina, der letzten richtigen Puffmutter Europas. 2016 schloss sie nach mehr als dreißig Jahren ihren legendären Wiener Nachtclub Ninas Bar und legt jetzt ihre Memoiren vor. Madame Nina erzählt, wie Charlie Sheen seine Calvin Klein-Unterhose bei ihr vergaß, welche erotischen Vorlieben ein österreichischer Bundespräsident hatte, was sie mit Falco verband oder wie eins ihrer »Mädchen« später Karriere als Richterin machte. Immer mit einem Augenzwinkern und nicht ganz jugendfrei zeichnet sie ein Sittenbild der Schönen und Reichen und weckt dabei eine leise Sehnsucht nach den goldenen Neunziger-Jahren, als die Welt nachts noch eine bessere war.

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Man bringe den Spritzwein!

    10,00

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Fast ein Vierteljahrhundert war Dr. Michael Häupl Bürgermeister von Wien. Er hat die Bundeshauptstadt geprägt, zahlreiche politische Erfolge eingefahren und steht wie kein anderer für „sein Wien“ und das „Wienerische“. Seine Schlagfertigkeit und sein Schmäh waren und sind sein Markenzeichen und seine Sprüche Kult. Die besten hat Peter Ahorner für diesen Band gesammelt.
    „Da hat man auf dem Podest zu stehen und sich von den Tauben bescheißen zu lassen und nicht herunterzusteigen und dauernd blöd zu reden.“

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Martin Schulz. Vom Buchhändler zum Mann für Europa

    22,90

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Das Video ging um die Welt: Martin Schulz wirft den griechischen Abgeordneten Synadinos im März 2016 nach rassistischen Äußerungen aus dem EU -Parlament. Diese Courage steht für den Weg des kompromisslosen deutschen Politikers und Menschen, der vom Lokalpolitiker und Buchhändler zum europäischen Parlamentspräsidenten aufgestiegen ist.
    In seine Jahre als Parlamentspräsident fallen die größten Krisen der EU: Finanz- und Wirtschaftskrise, die schwere Schuldenkrise Griechenlands, Ukraine, Flüchtlingsfrage, Terror und Rechtsruck in Europa.
    Wie agiert man als Politiker in diesem verantwortungsvollen Amt, welche Antworten findet man?
    Martin Schulz und einige seiner Wegbegleiter verraten der renommierten
    Europajournalistin Margaretha Kopeinig, was sich hinter den Kulissen der mächtigsten europäischen Institution abspielt. Der Politiker erzählt, wieso Europa sein ganzes politisches und privates Leben lang begleitet hat, wie sein Weg an dessen Spitze stattgefunden hat und wie sowohl seine politische Zukunft als auch die der EU aussehen
    könnte.
    Mit einem Vorwort von Jean-Claude Juncker.

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Mein Bruder Che

    Bewertet mit 5.00 von 5

    22,70

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Als die Guevaras aus den Schlagzeilen der Tageszeitungen vom Tod Ches erfahren, beschließen sie, sich in Schweigen zu hüllen. Jetzt, fünfzig Jahre später, ist für seinen jüngeren Bruder Juan Martín der Augenblick gekommen, der Welt seine Erinnerungen mitzuteilen und zu enthüllen, wie Che wirklich war.
    Wer war Che Guevara? Arzt, Rebell, Revolutionär, Freund und Kampfgefährte von Fidel Castro. Charismatisch und grausam war er, Menschenfreund und Frauenheld, der den Kongo, Bolivien und ganz Lateinamerika befreien wollte. Doch der begnadete Guerillaführer gerät in einen Hinterhalt und wird am 9. Oktober 1967 erschossen. Seine Kritiker atmen auf, als sich die Nachricht von seinem Tod wie ein Lauffeuer um die Welt verbreitet. Aber sie freuen sich zu früh: Che Guevara wird jetzt erst wirklich populär. In dieser Autobiographie lässt Juan Martín seinen Bruder wieder aufleben, berichtet von der unvergleichlichen Zeit, die er 1959 inmitten der kubanischen Revolution an seiner Seite erlebte, und erinnert sich an den idealistischen Abenteurer ebenso wie an den engagierten Intellektuellen. Eine der umstrittensten Gestalten des 20. Jahrhunderts erscheint damit in ganz neuem Licht.
    »Seien wir realistisch – versuchen wir das Unmögliche.«
    Che Guevara

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Mein Leben mit Adolf Loos

    Bewertet mit 3.00 von 5

    22,95

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Adolf Loos, heute weltweit anerkannt als innovativer Architekt, Schriftsteller und Lebensreformer, war zeit seines Lebens das Enfant terrible der Wiener Kulturszene. 1919 heiratete er die 30 Jahre jüngere Tänzerin Elsie Altmann, die mit ihm Triumphe und Niederlagen, Aufregungen und Skandale hautnah miterlebte. An der Seite von Hubert Marischka, Karl Farkas und Willi Forst ein Star der Wiener Operette, musste sie 1933 nach Argentinien emigrieren. In ihren ganz persönlichen Erinnerungen zeichnet sie ein facettenreiches Bild des Privatmannes Loos und seiner Eigenheiten, aber auch das einer ganzen Epoche. Wien, Paris und die Côte d’Azur sind die Stationen ihres gemeinsamen Weges, bedeutende Zeitgenossen wie Peter Altenberg, Karl Kraus und Oskar Kokoschka gehörten zu ihrem Alltag. Eine Biografie aus der Nähe, ohne Retouchen, unzensiert, mit bislang unveröffentlichten Fotos und Dokumenten aus Privatarchiven.

    In den Warenkorb
  • Angebot!
    Empfehlung
    ANGEBOT

    Meine ungeschriebenen Memoiren

    Bisher 15,00 8,00

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    “Ich sollte immer meine Erinnerungen schreiben. Dazu sage ich: in dieser Familie muss es einen Menschen geben, der nicht schreibt.”

    In den Warenkorb
  • Empfehlung

    Meister der Dämmerung

    13,40

    Enthält 10% MwSt.
    zzgl. Versand

    Peter Handke wurde 2019 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Er ist einer der umstrittensten und produktivsten Autoren der Gegenwart. Sein Bild in der Öffentlichkeit ist von Extremen geprägt: Hohepriester der Kunst, einsamer Mönch, Serbenfreund. Wie viel Wahrheit steckt hinter diesen Bildern? Auch sein Leben erscheint als Gratwanderung zwischen Extremen: zwischen Einsamkeit und Liebe, Menschenscheu und Ruhmsucht, Sprache und Politik, Traum und Welt.
    Malte Herwig führte lange Gespräche mit dem Dichter, dessen Verwandten, Weggefährten und Kontrahenten, und er erhielt Einsicht in unveröffentlichte Texte Handkes. So entstand eine aufschlussreiche und kontroverse Biographie.
    Ausstattung: Mit zahlreichen Fotos, Faksimiles von Tagebuchseiten sowie Zeichnungen und Skizzen

    In den Warenkorb