Herr Grimm und Frau Groll zerkugeln sich

19,90

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Zerkugelung.
In dieser Hoffnung lassen Melanie Laibl und Alexander Strohmaier zwei Bilderbuch-Misanthropen aufeinander treffen: Herrn Grimm und Frau Groll – und mit ihnen seitenweise Blitz und Donner, Pest und Cholera, Zeter und Mordio. Geradlinige Worte, schräge Bilder und ein wahrer Knalleffekt in der Mitte machen auch die neue Geschichte des Wiener Duos zum (Vor-)Lesevergnügen der besonderen Art.

Autor: Melanie Laibl ISBN: 978-3-902373-63-2 Kategorie: Schlüsselwort:
Luftschacht , 2010
Hardcover , 48 Seiten , 1. Auflage
Produkt-ID:713

1 Bewertung für Herr Grimm und Frau Groll zerkugeln sich

  1. Lieselotte Stalzer

    Das Buch kann von zwei Seiten aufgeschlagen werden, es erzählt aber nur eine Geschichte. Die Sprache von Frau Groll aus ihren Lippen, „dick wie zwei Schnecken“. Es entkommt ihnen brüllen und schimpfen, ein Lachen aber nicht. Auch Herr Grimm erzählt von seiner Welt, mit Lippen, „schmal wie ein Bleistiftstrich“, murmelnd und verwünschend, „lachen können diese Lippen nicht“. Was passiert, wenn sich die beiden schlecht gelaunten Charaktere in der Mitte des Buches treffen? Schwer zu erraten ist das für vorlesende Erwachsene nicht: Sie beginnen zu lachen, sie zerkugeln sich, wie schon aus dem Titel hervor geht.
    Die Reaktion von drei Mädchen (danke Annika, Marie und Hanna!) über dieses Zusammentreffen in der Mitte des Buches, konnte ich vergangene Woche hautnah erleben: blättern von vorne (Herr Grimm), hinten (Frau Groll) und vergleichen der Geschichte, „das ist ohne Computer gezeichnet, ganz mit der Hand gemacht“ und fröhliches Kichern aller drei Mädchen.
    Lesempfehlung: 3 bis 6 Jahre, all age

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.