Die nachhaltige Pflege von Holzfußböden

9,30

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
Bewertet mit 4.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Was passiert, wenn du die Wohnung deinem besten Freund überlässt …
Oskar ist Komponist und verheiratet mit einer kalifornischen Kunsthändlerin. Er lebt in einer osteuropäischen Hauptstadt mit seinen beiden Katzen, die er nach russischen Komponisten benannt hat. Aber hier geht es nicht wirklich um Oskar, denn der ist in Kalifornien, um sich scheiden zu lassen. Deshalb beauftragt er einen alten Studienkollegen, in seiner Abwesenheit auf die Wohnung aufzupassen, auf dass seinen Katzen und besonders dem kostbaren Parkett nichts passiert. Und damit auch nichts schief geht, hat er viele Hinweiszettel hinterlassen, was zu tun – und besonders: was zu lassen ist.

Autor: Will Wiles ISBN: 978-3-442-74850-1 Kategorie: Schlüsselworte: ,
btb , 2015
Softcover , 304 Seiten
Produkt-ID:845

1 Bewertung für Die nachhaltige Pflege von Holzfußböden

  1. Bewertet mit 4 von 5

    Lieselotte Stalzer

    Der Autor ist Design Journalist und als solchem gelingt es ihm hervorragend, Oskars perfektes, aber unwohnliches Appartement nicht nur zu beschreiben, sondern auch die spannungsgeladene Stimmung für dessen Freund einzufangen. Wiles’ großes Wissen über (die Pflege von) Holzfußböden, gepaart mit einem Schuss Bosheit, zaubert den Leserinnen und Lesern mehr als einmal ein spöttisches Lächeln über Oskars zwanghaftes Kontroll- und Ordnungsbedürfnis ins Gesicht. Wiles beschreibt auch das einschmeichelnde Verhalten verhätschelter Katzen überaus gut: Bei einer „wilden Jagd durch den Flur“, auf dem weg zum Futternapf, legen Schossy und Strawy so ein Tempo vor „dass sie in der Kurve ihre Bodenhaftung verloren und schräg über die weiße Wand flitzten … getragen von den Händen der Beschleunigung und der Zentrifugalkraft …“ Miau.
    Es ist ein genüsslich zu lesendes Buch, ein psychologisches Experiment über die Wirkung von Chaos und Ordnung, eine Geschichte mit einem überraschenden Ende.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.