Das Gesetz des Sterbens

20,60

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
Bewertet mit 4.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Detective Inspector Siobhan Clarke untersucht den Tod eines Edinburgher Anwalts, der von einem Einbrecher in seiner Wohnung getötet wurde. Doch der Fall wird rätselhaft, als man eine anonyme Botschaft an den Anwalt findet: “Ich bringe dich um für das, was du getan hast.” Dieselbe Botschaft hat auch Edinburghs Unterweltgröße Big Ger Cafferty erhalten, kurz bevor auf ihn geschossen wird. Cafferty bleibt unverletzt, schweigt aber über mögliche Feinde. Schließlich bittet Clarke den kürzlich in den Ruhestand versetzten John Rebus um Hilfe. Er ist der Einzige, mit dem Cafferty zu sprechen bereit ist. Steckt hinter den Taten ein Verbrecherclan aus Glasgow? Dem geht DI Malcolm Fox nach, während Rebus eine andere Spur verfolgt. Die führt ihn in Edinburghs Vergangenheit, zu einem Haus, in dem Schreckliches geschehen ist …

Autor: Ian Ranking ISBN: 978-3-442-54772-2 Kategorie: Schlüsselwort:
Manhattan , 2016
Hardcover , 480 Seiten
Produkt-ID:1032

1 Bewertung für Das Gesetz des Sterbens

  1. Bewertet mit 4 von 5

    Lieselotte Stalzer

    Ian Ranking geht bei seinem neuen Roman wie ein Choreograph vor, der abwechselnd die Rolle des Autors und des Regisseurs einnimmt. Das Zusammenspiel der Handlung mit der Charakterisierung der Protagonisten ist kraftvoll, souverän: Rebus, der düstere pensionierte Ermittler, die handfeste und aufrechte DI Clarke und der rechtschaffene Fox – keiner von ihnen hat Freunde, nur Kollegen, Freundschaften oder Rivalen. Sie sind einsam, vor allem Rebus der ohne Abschiedsparty in Ruhestand geschickt wurde. Aber seine ehemaligen Kollegen wissen noch immer, wo sie ihn finden können, wenn sie seine Hilfe brauchen.
    Die Handlungsstränge selbst sind temporeich, beschleunigen den Fortgang des Plot oder reduzieren die Spannung. Sie werden von der Stimmung der Stadt Edinburgh mitgetragen. Als sich im Laufe der Ermittlungen immer mehr Hinweise auf Geschehnisse in der Vergangenheit verdichten, wird der Bezug zum Originaltitel , einem Song der Post Punk Band „The Associates“) deutlich: „Even dogs in the wild will protect and will care for whatever means most to them“.
    Leserinnen und Leser der „ersten Rebus Stunde“ treffen auf den gealterten, aber noch immer regen Ermittler. Interessanter Krimi auch für Ranking Einsteiger.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.