24 gute Taten

16,50

Enthält 5% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 24 Stunden
Bewertet mit 4.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Zwei Jahre ist es her, dass Emma ihren Lebensgefährten Niklas bei einem Autounfall an Heiligabend verloren hat. Seitdem versteckt sie sich in ihrem kleinen Einrichtungs- und Geschenkeladen vor dem Leben. Tagsüber verkauft sie Teeservices und Geschirrtücher, nachts sitzt sie allein auf dem Dach ihres Hauses und blickt über Stockholm. Doch mit dem nahenden Fest der Liebe steht auch das Weihnachtsgeschäft vor der Tür. Und mit ihm ihre Schwester Magda, die alles dafür tun will, dass Emma ihren Laden, der kurz vor der Insolvenz steht, nicht verliert. Als Emma am Vorabend des ersten Dezembers einen alten Mann im Schneesturm nach Hause bringt, merkt sie, wie gut es ihr tut, anderen zu helfen. Sie fasst einen Entschluss: Sie wird 24 gute Taten vollbringen – eine für jeden Tag bis Heiligabend. Durch die Türchen ihres ganz persönlichen Adventskalenders schlüpft sie in die Leben ihrer Mitmenschen. Dabei findet Emma nicht nur neue Freunde, sondern schließlich auch sich selbst – und eine neue Liebe …

Autor: Jenny Fagerlund ISBN: 978-3-8321-6544-4 Kategorien: , Schlüsselwort:
Dumont , 2020
Hardcover , 336 Seiten
Produkt-ID:5679

1 Bewertung für 24 gute Taten

  1. Bewertet mit 4 von 5

    Ulli Jaksch

    Natürlich wurde so eine ähnliche Geschichte schon irgendwann erzählt. Von einer tieftraurigen Frau, die an einem 24. Dezember ihren Liebsten verlor und damit auch sich selbst. Die alleine und zurückgezogen lebt und nicht aus der Trauer heraus kommt und dann durch Menschen, die sie sehr lieben und allerlei glückliche Fügungen…
    Warum denn auch nicht? Wenn Du, liebe Leserin, lieber Leser, so wie die Rezensentin, einen Sinn für‘s Romantische und ein Weihnachtsherz hast, dann kannst Du Dich freuen.
    Emma heisst sie, die seit zwei Jahren um Niklas trauert, der bei einem Unfall starb. Seitdem – das schafft sie gerade noch – versinkt sie alleine in ihrem Laden, der sich auf Einrichtung und Geschenke spezialisiert hat. Der Laden ist ein Trost, doch wie sie Weihnachten überstehen soll, weiß sie nicht. Nichts wird es mit der selbst gewählten Zurückgezogenheit in diesem Advent. Emmas Schwester Magda reibt ihr beständig unter die Nase, dass der Laden kurz vor dem Konkurs stehe und dass Emma sich anstrengen müsse. Sich anstrengen kostet Kraft und die hat Emma nicht. So übernimmt Magda das Ruder. Neue Bestellungen, Online Handel, eine Praktikantin, Webauftritt, Bastelnachmittage für Kinder und Kurse in Geschenkverpackung soll Emma plötzlich schaukeln. Magda nervt. Doch irgendetwas beginnt sich nach langem Sträuben in Emma zu verändern. Sie beginnt ihre Wohnung auszuräumen und sich schweren Herzens von Altem zu trennen. Sie schließt Freundschaft mir ihrer alten Nachbarin Lilian. Eines Tages begleitet sie ein alten Herrn, der sich im Schnee offenbar nicht mehr ganz zurecht findet, nach Hause. Emma merkt, dass es ihr gut getan hatte, zu helfen. Auch die Praktikantin Julia, der arbeitslos gewordene Hasse und Angela, eine kaufwütige Kundin werden nach und nach wichtig. Sie helfen und unterstützen Emma und sie bekommen Hilfe zurück. Emma hat nämlich, um Magdas ständigem Genörgel nach einem Hobby zu entgehen, beschlossen, bis Weihnachten 24 gute Taten zu tun. Die Erste: Den unmöglichen und letztendlich hinreissenden Adam davor zu bewahren, mit dem Auto im Schnee stecken zu bleiben.
    Jenny Fagerlund versteht leicht und humorvoll zu erzählen. Die Schilderungen von Emmas Gedanken und Gefühlen, das Verhältnis zu ihrer Schwester und die allmähliche Freude daran, wieder Menschen um sich zu haben, berühren.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.