Trio

22,90

Enthält 5% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 24 Stunden
Bewertet mit 4.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Es ist der Sommer 1968: In Paris gehen die Studenten auf die Straße, in Vietnam wütet der Krieg, Martin Luther King wird ermordet. Während die Welt in Aufruhr ist, wird im sonnigen Brighton ein aparter Kinofilm gedreht. Hier kreuzen sich die Wege eines Filmproduzenten, einer Schriftstellerin und einer Schauspielerin. Alle drei führen ein Doppelleben: Elfrida, der keine Zeile mehr einfällt und deren Ehe zerrüttet ist, ertränkt ihren Frust in Wodka. Talbot, der Filmproduzent, hat ein geheimes Hobby und macht gute Miene zum bösem Spiel, denn er weiß, dass sein Geschäftspartner versucht ihn auszubooten. In Anny, die umwerfende Hauptdarstellerin, ist die ganze Welt verliebt, aber ihre Liebschaften bereiten dem Filmstar nur Scherereien: Sie hat eine Affäre mit ihrem Filmpartner, und natürlich taucht ihr Liebhaber, ein Philosoph aus Paris, überraschend am Set auf. Außerdem sitzt Anny ihr Ex-Mann im Nacken – und das FBI. Während die Dreharbeiten bei scheinbar ausgelassener Stimmung voranschreiten, rumort es hinter den Kulissen gewaltig. Die Geheimnisse des Trios drohen aufzufliegen. Wie lange kann jeder seine Rolle spielen? Und wer inszeniert das größte Drama?

Autor: William Boyd ISBN: 978-3-311-10072-0 Kategorie: Schlüsselworte: ,
Kampa , 2021
Hardcover , 432 Seiten
Produkt-ID:6308

1 Bewertung für Trio

  1. Bewertet mit 4 von 5

    Mizzi M. Riedl

    William Boyds jüngster Roman spielt in einer historisch turbulenten Zeit, in politisch und gesellschaftlich unruhigen Zeiten : 1968, die wechselnden Schauplätze sind Paris und Brighton.
    Der Titel des Romans ist einfach gewählt: Das „Trio“ sind drei Personen, die in irgendeiner Weise mit der Entstehung eines Films zu tun haben. Talbot Kydd ist der Produzent dieses Films, der wie eine Seifenoper wirkt, so verworren sind die Situationen, in denen sich die Figuren bewegen. Aber auch die schrägen Schauspieler sind eine Herausforderung für den (geheim) schwulen Produzenten.
    Die trinkende Frau des Regisseurs, eine ehemalige Schriftstellerin und damals als die neue Virginia Woolf gepriesen, versucht dieser Etikettierung etwas entgegenzusetzen. Mit eher wenigem Erfolg. Die dritte Protagonistin ist Anny Viklund, die Hauptdarstellerin des Films. Ihr geschiedener Ehemann, ein entflohener Gefangener ist, bittet zu um Geld … und die Handlung nimmt immer mehr an Fahrt auf.
    William Boyd zu lesen ist ein schnelles und angenehmes Vergnügen, die Identifikation mit den Figuren ist leicht möglich. Sie stehen im Mittelpunkt, weit mehr als die Handlung, was dem Roman keinen Abbruch tut.
    Atmosphärische Szenerie, gute Charakterisierung der handelnden Personen, Witz … eine gelungene Mischung.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.