Mitte

20,60

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 24 Stunden
Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Für Fans von Volker Kutschers weltberühmten Krimis um Kommissar Gereon Rath.

Das Buch Mitte knüpft unmittelbar an die dramatischen Ereignisse des letzten Kutscher-Krimis Olympia an. Die außergewöhnlich spannende Erzählung wurde eigens für die Reihe von Kat Menschik geschrieben.

Im Zentrum des Buches steht eine der drei zentralen Figuren aus dem Kutscher-Kosmos: Fritze Thormann – Charly und Gereon Raths Pflegesohn. Der 15-jährige wollte als Ehrendienstler der HJ auf der Olympiade 1936 vor allem seinem Läuferidol Jesse Owens nahe sein. Doch wurde er zu seinem Unglück zufällig Zeuge eines Selbstmords, dessen Umstände mehr als fragwürdig waren. Während die Polizei ihm nicht glaubt, ist die Gestapo schon auf der Spur des unliebsamen Zeugen. Dem Jungen bleibt nichts übrig, als zu fliehen und mit gefälschtem Pass beim Kohlehandel Kleinfeldt in Berlin-Mitte unterzutauchen. Aus seinem Versteck heraus versucht Fritz Kontakt zu Charly und Gereon Rath aufzunehmen, von deren dramatischen Schicksal er noch gar nichts weiß. Und auch seiner ebenfalls untergetauchten jüdischen Freundin Hannah schreibt Fritz über ein Postfach. Doch nicht nur die Gestapo fahndet nach ihm … Die Situation ist alles andere als harmlos.

Mitte liest sich wie ein Krimi in Miniaturausgabe, der literarisch die Brieferzählung wiederbelebt und von Kat Menschik kongenial gestaltet ist.

Autor: Volker Kutscher ISBN: 978-3-86971-246-8 Kategorie: Schlüsselworte: ,
Galiani , 2021
Hardcover , 128 Seiten
Produkt-ID:7053

1 Bewertung für Mitte

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Lieselotte Stalzer

    Wer das aktuelle Buch „Mitte“ von Volker Kutscher und von Kat Menschik auf die ihr besondere Art umgesetzt in Händen hält – um es zu lesen ganz zu schweigen – versteht auf den ersten Blick, warum dieses Buch in der Reihe „Illustrierte Lieblingsbücher“ erschienen ist: ein fesselndes Zeitzeugnis in Briefform verfasst, mit einem sympathischen Helden und nahezu monochrome illustriert. In orange, gelb und lila Tönen verbinden sich Briefe, Ort und Dinge, die die Handlung des Romans ausmachen.
    Zwar empfiehlt es sich, das Buch mit Vorkenntnissen über Volker Kutschers Kriminalkommissar Gereon Rath zu lesen, aber auch ohne diese, ist „Mitte“ ein haptisches Leseerlebnis mit einer plastisch bebilderten Handlung.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.