Glutnacht

22,50

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 24 Stunden
Bewertet mit 4.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(2 Kundenrezensionen)

Seit vier Jahren ist Harry Bosch im Ruhestand. Nun muss der ehemalige Detective des LAPD seinen einstigen Mentor John Jack Thompson zu Grabe tragen. Von ihm hat Bosch zu Beginn seiner Karriere gelernt, dass jedes Leben zählt, dass es keine Toten erster und zweiter Klasse gibt. Ein Credo, das Bosch immer beherzigt hat. Thompsons Witwe übergibt Bosch eine Akte, die ihr Mann offensichtlich entwendet und zwanzig Jahre unter Verschluss gehalten hat: Sie dokumentiert die Ermittlungen im Mordfall eines schwulen Junkies, der als Polizeispitzel tätig war. Warum hat Thompson die Akte an sich genommen, als er das LAPD verließ? Da Bosch offiziell nicht mehr selbst ermitteln darf, bittet er Detective Renée Ballard um Hilfe. Gemeinsam machen sich der pensionierte Cop und die junge ehrgeizige Polizistin an die Arbeit, und zum ersten Mal kommen Bosch Zweifel an der Integrität seines verstorbenen Mentors: Hat Thompson die Akte gestohlen, um im Ruhestand an dem Fall weiterzuarbeiten? Oder im Gegenteil: Wollte er, dass der Mord niemals aufgeklärt wird?

Autor: Michael Conelley ISBN: 978-3-311-12561-7 Kategorie: Schlüsselworte: ,
Kampa , 2022
Hardcover , 464 Seiten
Produkt-ID:7494

2 Bewertungen für Glutnacht

  1. Lieselotte Stalzer

    Auch als Hörbuch erhältlich

  2. Bewertet mit 4 von 5

    Mizzi M. Riedl

    Glutnacht von Michael Connelly ist der zweite Fall, in dem Harry Bosch und Renee Ballard zusammen ermitteln. Harry Bosch ist ein pensionierter Vietnam- Veteran, der nicht ganz legal Cold Cases untersucht. Die eigenwillige Renee Ballard wurde beim LAPD zur Nachtschicht verbannt, als sie sich darüber beschwerte, von ihrem Vorgesetzten sexuell belästigt worden zu sein. Ballard lebt mit ihrem Hund Lola am Strand, paddelt, um gesund zu bleiben, und hat all ihre irdischen Besitztümer in ihrem Van.
    Am Beginn seiner Karriere zum Morddetektiv, hatte Harry Bosch einen Mentor, der ihn ausgebildet hat. Dieser lehrte ihn, dass es keine Toten zweiter Klasse gibt. Jetzt ist dieser Mentor, Jack Thompson, tot. Bei dessen Begräbnis übergibt ihm die Witwe eine Ermittlungsakte über den Tod eines jungen Mannes in einer Unterführung, in der Drogengeschäfte abgewickelt wurden. Ein Cold Case also, bei dem er Renee Ballard um Hilfe bittet. Warum hat Thompson die Akte an sich genommen, als er das LAPD verließ?
    Renee Ballards Fall beginnt mit einem nächtlichen Brand, bei dem eine männliche Leiche gefunden wird. Und es gibt auch noch einen überraschenden Mord an einem Richter des Obersten Gerichtshofs, in den der Anwalt Mickey Haller verwickelt ist, der davon überzeugt ist, dass der Mann, der wegen des Mordes verhaftet wurde, unschuldig ist.

    In diesem Roman werden drei Kriminalfälle untersucht, wobei jeder Fall unterschiedliche gesellschaftliche Probleme aufzeigt: Obdachlosigkeit ebenso wie Drogenkonsum und möglicherweise ein fehlerhaftes bzw. korruptes Justizsystem. Die einzelnen Kapitel tragen wechselweise die Namen der Figuren, je nachdem wessen Kriminalfall gerade im Vordergrund steht. Bosch und Ballard sind ein eingespieltes Team, sie bringen sich laufend auf den neusten Stand der Ermittlungen.
    Hat man den ersten Teil der Krimiserie nicht gelesen – macht nichts. Neuen Leser:innen fehlen keine wichtigen Informationen zu/über den/die beiden sympathischen Protagonisten.
    Die drei Handlungsstränge sind involvierend, temporeich und sehr gut miteinander verbunden. Das Ende ist etwas überraschend, aber das macht einen guten Krimi aus. Connellys Schreibstil ist locker, gepaart mit seinem charakteristischen Zynismus, der auch in der deutschen Übersetzung nicht verloren geht.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.