Der Kuss der Lüge / Die Chroniken der Verbliebenen Band 1

18,50

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
Bewertet mit 4.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, dem Epos um Intrigen, Lügen und Geheimnisse – endlich auch auf Deutsch zu lesen.
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen …

Autor: Mary E. Perason ISBN: 978-3-8466-0036-8 Kategorien: , Schlüsselworte: ,
Lübbe , 2017
Hardcover , 560 Seiten
Produkt-ID:2231

1 Bewertung für Der Kuss der Lüge / Die Chroniken der Verbliebenen Band 1

  1. Bewertet mit 4 von 5

    Ulli Jaksch

    Flucht vor der Ehe mit unbekanntem Prinzen, das kennt man. Der Roman beginnt also als alte Geschichte in neuem Gewand. Die siebzehnjährige Lia ist die Heldin, die sich im wahrsten Sinne des Wortes mit Zähnen und Klauen durchkämpft.
    Zwei Männer erreichen Terravin unabhängig voneinander und tun sich zusammen. Rafe und Kaden sind unterschiedlicher als sie kaum sein könnten. Einer ist blond mit warmen Augen, der andere dunkelhaarig und mit gehöriger Härte. Lia fuhlt sich von beiden angezogen und flirtet mit beiden. Der erste Kuss? Darüber darf man im ersten Teil des Buches spekulieren. Heftige Erste-Liebe-Attacken und die schrittweise Entwicklung der Figuren plätschern etwas vor sich hin.
    Geschrieben ist das Buch in Ich-Form. Abwechselnd erzählen Lia, Rafe und Kaden, dazu noch der Prinz und der Attentäter. Lia wird von diesen beiden gesucht und auch gefunden, doch ist es für beide eine völlig andere Erfahrung als ursprünglich gedacht. Kryptische Zwischeninformationen erhalten wir auch: Gaudrels Vermächtnis, Vendas Lied und eine Ama, die einem Mädchen Geschichtliches erzählt. Das muss man sich nicht merken, man kann es auch anfangs nicht recht einordnen, doch da diese Reihe als Vierteiler geplant ist, braucht man diese Infos wohl irgendwann zu Klärung der Geschichte.
    In der Buchmitte gibt es eine große Überraschung, mit der wohl die Wenigsten gerechnet haben und in der zweiten Hälfte nimmt die Geschichte endlich Fahrt auf. Land und Leute, Tiere und Stimmungen werden farbiger und lebendiger geschildert als bisher. Das gibt den handelnden Personen eine erfreuliche, neue Tiefe.
    Lia wird entführt. Nach Venda zu den Barbaren soll sie gebracht werden. Mehr als einmal steht ihr Leben auf der Schneide, doch sie hat „die Gabe“ (zumindest tut sie am Anfang so), die allen ersten Töchtern eigen ist und das macht sie wertvoll.
    Welcher Kuss nun der Kuss der Lüge ist, erfahren wir also in diesem Band nicht. Es endet strategisch im perfekten Moment. Dass es eine Heldin gibt und keinen Helden, bemerke ich wohl(wollend). Falls sich die nächsten Teile dieser Reihe einfinden, werde ich gern wieder eintauchen, doch allzu dringend ist das jetzt nicht.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.