Zahltag

14,40

Enthält 5% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben
Bewertet mit 3.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Reiche Griechen zahlen keine Steuern. Arme Griechen empören sich darüber, oder sie verzweifeln ob ihrer aussichtslosen Lage. Im zweiten Band der Krisentrilogie tut ein selbsternannter »nationaler Steuereintreiber« weder das eine noch das andere: Er handelt. Mit Drohbriefen, Schierlingsgift und Pfeilbogen – im Namen des Staates.

Autor: Petros Makaris ISBN: 978-3-257-24268-3 Kategorie: Schlüsselworte: ,
Diogenes , 2014
Softcover , 432 Seiten , 2. Auflage
Produkt-ID:506

1 Bewertung für Zahltag

  1. Bewertet mit 3 von 5

    Lieselotte Stalzer

    „Zahltag“ ist kein großartiger Kriminalroman. Trotzdem: Markaris ist es gelungen ein hochaktuelles, glaubhaftes und menschliches Bild der Griechen in den vergangenen Jahren zu vermitteln.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.