Der rote Merkur

17,50

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Im Roman \”Der rote Merkur\” beschreibt Groner die Verhältnisse in der Habsburger Monarchie zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In eine Welt der Wohlanständigkeit bricht plötzlich das Verbrechen ein und offenbart die dunklen Seiten hinter den Fassaden bürgerlich-aristokratischen Lebensstils…

Autor: Auguste Groner ISBN: 978-3-95563-550-3 Kategorie:
Mocca , 2015
Softcover , 284 Seiten
Produkt-ID:936

1 Bewertung für Der rote Merkur

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Lieselotte Stalzer

    Auguste Groner kam als Auguste Kopollik 1850 in Wien zur Welt. Sie schrieb unter den Pseudonymen Olaf Björnson, A. von der Paura, M. Regora Metis. Als gelernte Volksschullehrerin schrieb sie zunächst Kinder- und Jugendbücher. Auguste Groner gilt als erste Kriminal-schriftstellerin Österreichs. Sie ist die Urheberin des ersten deutschsprachigen Seriendetektivs (Joseph Müller). Joseph Müller trat erstmals in der Erzählung „Die goldene Kugel“ (1894) auf.
    Traude Korosa hat diesen alten Text sehr professionell redigiert und damit der heutigen Leserschaft erschlossen. Ein lesenswertes Buch aus dem beginnenden 20. Jahrhundert. Ein Kriminalroman mit wenig Blut und Gewalt, aber mit umso mehr Details akribisch-detektivischer Ermittlungsarbeit.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.